tom nieberle

 

Einblasdämmung

Zellulose-Einblasdämmung ist eine besonders einfache, aber effektive Art der Dämmung und sowohl im Neubau, als auch ganz besonders im Altbau einzusetzen.

 

Über einen Schlauch wird mittels eines Gebläses "Altpapier" in einen bestehenden Hohlraum eingeblasen.

Dieser Hohlraum wird im Dach oder Wandbereich durch die äußere Schalung und im Innenbereich durch eine Dampfbremse gebildet.

Oder wie in diesem Beispiel im Innenbereich durch eine, seit mehreren zig Jahren angebrachte Heraklitplatte als Putzträger.

 

Diese Heraklitplatte war auch die letzten 30 oder 40 Jahre die einzige Dämmung im Dachbereich.

Vom Dachboden aus konnte ich den Schlauch in die einzelnen Gefache schieben und so eine nachträgliche fugen- und lückenlose Dämmung erzielen, ohne im bestehenden Wohnraum bauliche Maßnahmen durchführen zu müssen.

Der Wärmegewinn durch diese Maßnahme war gigantisch.

Aufgeschnitten haben wir übrigens für ein Dachfenster und eine Gaube.  ;-)

 

 

Bodenverlegung und -Renovierung

 

Es gibt viele Möglichkeiten einen Holzfußboden einzubauen. Es kommt immer auf die Gegebenheiten drauf an.

Im Neubau gibt es z.B. die Möglichkeit über eine Kreuzlagerkonstruktion einen Massivholzparkett zu verlegen. Man spart sich auch den Estrich, dessen chemische Bestandteile nicht unbedingt unbedenklich sind.

 

 

 

Dieser Massivholzboden wird dann gegebenenfalls geschliffen und mit einem Natur-Öl geölt. Da wird er dann so richtig zum Leben erweckt.

 

 

Eine andere Möglichkeit ist natürlich auch ein Fertigparkett.

Hier gibt es eine sehr geringe Einbauhöhe, was einen Parkett auch als Alternative zum Teppich ermöglicht.

 

 

Dann gibts ja auch noch:

"Aus Alt mach Neu!"

Alte Holzböden schleifen und mit einer frischen Oberflächenbehandlung im neuen Glanz erstrahlen lassen.

 

 

Hier sind 3 Arbeitsschritte bebildert, in Wirklichkeit waren es leider viel mehr, da hier vollflächig ein Linoleum verklebt war. Das war ganz schön Aktion, aber es hatte sich gelohnt.

 

...und Vieles mehr...

Sehen Sie doch noch ein wenig in der Galerie nach, oder nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf, ich berate Sie gerne, oder vermittle Sie an einen anderen Handwerker meines Vertrauens.